Filmprojekt 2018

Kurzfilm von ca. 45 Min. Länge, in dem auch professionelle SchauspielerInnen (Anne Hodler, Vreni Brun, Jeanne Zaugg, Robin Bezençon) mitwirken.

 

Das Filmprojekt ist in erster Linie als Nachwuchsförderung gedacht. Im Film spielen fast ausschliesslich jugendliche LaiendarstellerInnen, die professionell aufgebaut und betreut werden. Das Projekt soll jungen Talenten die Möglichkeit bieten, erste Erfahrungen vor oder hinter der Kamera zu machen. 

 

Thema: Eine junge möchtegern-Zauberin verläuft sich anlässlich einer Party am Gantrischsee, verstrickt sich in der lokalen Sagenwelt und rettet mit Hilfe des weissen Hirschen ihre Freundin, die sich während der Party mit einem Zaubertrank vergiftete. Gegen die Wirrungen von Amors Pfeil scheint hingegen kein Kraut gewachsen zu sein.

 

Das Publikum erlebt in diesem Kurzfilm ein Abenteuer - mit einem Bein in der so genannten Realität, mit dem Anderen knöcheltief in der Sagenwelt des Gantrischs steckend. Actionszenen wechseln sich ab mit kontemplativer Ruhe und Landschaftsaufnahmen so schön wie nicht von dieser Welt.

Die Story bezieht sich unter anderem auf die Legende "Helva und das Zaubernetz" und "der weisse Hirsch" (vgl. Bücher von Andreas Sommer). 

  

Produktion: Espace Vivant

Co-Produktion: FILMAARE

Kamera: Simon von Niederhäusern, FILMAARE 

Regie: Robin Bezençon

Regieassistenz: Jeanne Zaugg 
Drehbuch: Carmen Bezençon

 

Filmdreh:  9.-22. Juli 2018

 

Premiere am Klostersommer 2019 in Rüeggisberg

Open Air in der Klosterruine

Drehorte

Was will dieser Film erreichen? 

  • Die Sagenwelt des Naturparks Gantrisch tradieren und in einer modernen Version wiederbeleben
  • Die Naturlandschaften des Parks bekannt machen
  • Die Identifizierung mit der Region und dadurch die regionale Identität stärken
  • Jugendliche sensibilisieren für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und den Mitmenschen

Für die Umsetzung des Filmprojektes sind wir auf Sponsoren und Gönner angewiesen. 

 

Download
Sponsoring-Dossier
Sponsoring_Dossier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 844.5 KB

Vor- und hinter der Kamera